Jugendzentrum Blomberg

Tolle und starke Mädchen

Das Jugendzentrum hat am vergangenen Wochenende (29./30.9.2012) wieder einen Kurs zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen im Alter von 9 – 12 Jahren angeboten. Kooperationspartner war auch diesmal das Jugendamt des Kreises Lippe, das gemeinsam mit dem Jugendzentrum die Maßnahme finanziell unterstützte. Sehr schnell waren die 12 Kursplätze belegt, einige Mädchen mussten leider auf den nächsten Kurs im kommenden Jahr vertröstet werden.

Der Bedarf ist groß und das Angebot wird von den Mädchen, wie auch ihren Familien sehr begrüßt. Natürlich kann ein solcher Kurs die Mädchen nicht vor dem Schlimmsten bewahren aber er gibt Rüstzeug für den Alltag. Er hilft, sich demnächst z. B. auf dem Weg durch die Stadt, auf dem Schulhof und auch in Situationen im Freundes- und Familienkreis mit mehr Sicherheit zu bewegen und zu behaupten.

Selbstsicheres Auftreten ist bei jedem Mädchen ganz unterschiedlich ausgeprägt und sollte natürlich schon in der Familie gestärkt werden. Die Mädchen ernst nehmen, ihren Ängsten zuhören und nicht bagatellisieren ist wichtig. Ihre Stärken erkennen und fördern ebenso.

An den Kursen im JuZ kann jedes Mädchen teilnehmen, die schüchternen wie auch die, die sich schon sehr zu behaupten scheinen. Mädchen kommen immer wieder in Situationen, in denen sie nicht wissen, wie sie sich verhalten, behaupten oder verteidigen können. Diese Situationen können ganz alltäglich wie auch sehr bedrohlich sein.

In der Kursgruppe bietet sich die Gelegenheit zum Austausch mit Gleichaltrigen, die ähnliche Situationen und Gefühle kennen und die Erkenntnis, dass dieses „komische Bauchgefühl“, das sich in manchen Situationen einstellt, auch anderen Mädchen bekannt ist.

Angst, Gewalt, Mobbing sind Themen, die hier bearbeitet werden, immer mit Rücksicht auf das Alter und den Entwicklungsstand der Teilnehmerinnen.

Die Wen-Do Trainerin Christa Anders vom BELLZETT in Bielefeld leitet die Selbst-behauptungskurse im JuZ Blomberg schon seit einigen Jahren. Sie gliedert ihre Kurse, die insgesamt 9 Stunden dauern, in unterschiedliche Einheiten. Gespräche über beobachtete und erlebte Situationen, das Entwickeln von Strategien, wie mit unangenehmen Situationen umgegangen werden kann und das Ausprobieren in Rollenspielen sind dabei besonders wichtig. Ganz klar herausgestellt wird auch immer das Recht der Mädchen „NEIN“ zu sagen. Das Kennenlernen der eigenen Kraft und wie sie z. B. bei Tritten und Schlägen eingesetzt werden kann, ist oft ein besonderes Erlebnis. Häufig muss auch das laute Schreien erst einmal ausprobiert werden, bevor die Stimme frei und sicher erklingt.

Obwohl die Themen ernst und anspruchsvoll sind, haben die Mädchen sehr viel Spaß und erleben in dieser intensiven Zeit ein hohes Maß an Unterstützung und Anerkennung durch die anderen Teilnehmerinnen. Als besonders schön werden immer die Entspannungs- und Massageneeinheiten sowie die gemeinsam eingenommenen Mahlzeiten empfunden.

Die Unsicherheiten, die einige Mädchen vor oder zu Beginn des Kurses erleben, immerhin haben sie sich ja auf etwas ganz Neues eingelassen, verlieren sich schon während des ersten Kursabschnitts und im Verlauf des Kurses werden die Mädchen immer lebhafter und sicherer und genießen die Zeit miteinander.

Der nächste Selbstbehauptungskurs ist in Planung. Der Termin wird zu entsprechender Zeit auf unserer Homepage und durch Flyer in den Schulen bekannt gegeben. Interessiert können sich aber gerne schon jetzt im JuZ melden und vormerken lassen.