Jugendzentrum Blomberg

#lautmitmaske

Das Frühjahr startet mit der Aktion #lautmitmaske, des Jugendreferates des Kirchenkreises Aachen, dem wir uns in Blomberg anschließen wollen. Hier sind alle jungen Menschen zwischen 6 und 27 Jahren aufgerufen, ihre Vorschläge, Ideen und Forderungen zu den Corona-Maßnahmen öffentlich zu äußern. Ihnen soll die Möglichkeit gegeben werden, ihre Bedürfnisse währen der Corona-Krise öffentlich, aber anonym zu äußern.

„Kinder und Jugendliche gehören in der Regel nicht zu den Corona-Leugnenden, sind aber von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie oft mehrfach betroffen. Sie müssen sich neue Lernformen aneignen, haben keinen Ausgleich durch selbstgewählte Aktionen in Jugendverbänden oder Vereinen, können nur vereinzelt Freunde treffen und erleben zum Teil massive finanzielle Einschränkungen durch eingeschränkte Arbeitsmöglichkeiten der Eltern. Wirklich gefragt, was aus ihrer Sicht als erste Lockerung möglich gemacht werden sollte, werden sie nicht. Aber genau das ist auf der Webseite des Jugendreferates www.lautmitmaske.de möglich. Alle Forderungen der Kinder und Jugendlichen werden den politisch Verantwortlichen zur Verfügung gestellt. Die Aktion soll solange fortgesetzt werden, bis die Einschränkungen für Kinder und Jugendliche aufgehoben werden.“ (Quelle: https://www.evangelisch-in-aachen.de/aachen-aktuell/aachen-aktuelle-meldung/news/mehr-beteiligung-von-jugendlichen-neues-projekt-neue-stelle-und-jugendforen-im-kirchenkreis-aachen0/)

Wir von der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Blomberg, Cappel und Istrup, möchten euch aufrufen, an der Aktion teilzunehmen. Dafür liegen bei uns Postkarten und Flyer aus, auf denen man seine Forderungen schreiben kann. Dies kann dann direkt nach Aachen geschickt werden oder in den Briefkasten der entsprechenden Einrichtungen geworfen werden. Wir werden diese dann an die Organisatoren weiterleiten.
Wer keine Postkarte bekommen hat oder lieber gleich im Netz seine Forderungen eingeben möchte, der kann dies tun unter: www.lautmitmaske.de
Alle Posts werden gesammelt und auf der Homepage veröffentlicht.

Die Mitarbeiter*innen der Jugendeinrichtungen stehen euch für Fragen und Antworten gerne zur Verfügung:
Jugendkeller Blomberg (Tel. 05235-8179 Mail: jugend@blombergref.de),
Jugendkeller Cappel (Tel. 05235-509369; Mail: kiju.cappel@kirche-cappel-istrup.de),
Jugendkeller Istrup (Tel. 05235-8179; Mail: kiju.istrup@kirche-cappel-istrup.de)
und
Städtisches Jugendzentrum (Tel. 05235-6130; Mail: juz@blomberg-lippe.de)