Kinderkarneval 2013

Große Kinderkarnevalsfeier im Jugendzentrum Blomberg

Viel Andrang herrschte am Rosenmontag im Städtischen Jugendzentrum Blomberg. Mehr als 100 närrische Kinder stürmten das Haus, um bei Tanz, Spiel und stimmungsvoller Musik Karneval zu feiern. Diese große Rosenmontagsveranstaltung gehört bereits zur Tradition des Karnevals in Blomberg und findet in Kooperation mit den Einrichtungen des Arbeitskreises für offene Kinder und Jugendarbeit jedes Jahr statt. Alle Kinder ab 6 Jahre waren eingeladen. Polizisten, Hexen, Cowboys, Indianer, Prinzessinnen, Außerirdische und viele fantasievoll gekleidete Besucher feierten ausgelassen den Rosenmontag.

Für Spaß sorgten viele Spiele und eine riesige Polonaise. Natürlich gab es auch wieder den alljährlichen Kostümwettbewerb. Viele Verkleidungen waren mit Fantasie und Kreativität gestaltet worden. Die Jury hatte wieder die schwere Aufgabe, fünf der schönen Kostüme auszuwählen. Es überzeugten Erik als Blues Brother, Konstantin als Löwe, Julia als Prinzessin, Emily als Marienkäfer und Esra als Inderin. Diese Kinder erhielten jeweils einen Gutschein.

 

Live Invasion II am 09. März im Jugendzentrum

Front A3 End version 2.0(1)

Einiges zu den Bands :

Obsessör

 

Obsessör was found in in early 2009 by GenozideRichard in order to play traditional Blackened German Thrash Metal. The other participating members were NEKROSCHWANZ (Zerstörer), Kremator (ZERSTÖRER) and McBREU (Beer Pressure). The first EP Black Thrashing Blasphemy was released in the same year by KREMATORs GO FUCK YOURSELF PRODUCTIONS. It contains 6 songs of pitch black thrash onslaught. Afterwards Obsessör played many concerts around Germany with bands like DELIRIUM TREMENS, HERETIC, BLIZZARD, BARBATOS, KILL, MORBID INSULTER, etc. In early 2011 OBSESSÖR started the recordings on the first Full Length entitled BLITZKRIEG BATTALION. The tape version was released in winter 2011 by GENOZIDERICHARDs HEAVY METAL STURMTRUPP RECORDS. The CD version is released by GOAT KULT SYMPHONIES in February 2012. In the same year, Obsessör played numerous shows around Europe in countries like Denmark, Holland, Bulgaria or Italy, ‚till a new released saw the light of the day: Ultimate Thrashing Demons, a Split-CD with the malaysian Band STORMING STEELS. For early 2013 there is a new EP planned. It will be entitled BLACK MAGIC RITES, and will be released by DEATHSTRIKE RECORDS. Over the years, Obsessör for sure took it’s place in the Heavy Metal Underground scene.

 

Sudden Death

 

SUDDEN DEATH kommen aus Deutschland. Die Band gibt es seit 1990. Die Band hat sich seit den Anfangstagen dem Deathmetal verschrieben.

Releases:
1996 “ focus of disease“
1998 „infernal“
2000 “ unnatural human art“
2007“ rethroned“

Mittlerweile kann man auf 2 5Track-MINI EPs und 2 Full-Length-Alben zurückblicken. In der deutschen Deathmetal-Szene hat sich SuddenDeath einen festen Platz in den letzten 15 Jahren erspielt, in der dem Deatmetal-Special des MetalHammer wurden SuddenDeath als eines der Urgesteine der deutschen Deathmetal-Szene beschrieben.

In der Fachpresse bekamen ihre alle in Eigenproduktion veröffentlichten Platten durchweg positve Kritiken. Stilistisch weiter hin irgendwo zwischen Cannibal Corpse, Morbid Angel und Carcass; wobei sie über die Jahre einen sehr eigenwilligen OLD SCHOOL DEATH METAL entwickelt hat.

Von 2002-2006 gab es eine Bandpause, nun aber sind SuddenDeath wieder voller Tatendrang.
Die 5te Platte ist in Planung und wird 2012 veröffentlicht.

First Degree Murder

 

Biografie

Im Jahr 2009 formierte sich die Band „First Degree Murder“ aus Simon Kowalzik, Martin Pieper, Micha Wessel und Alex Milne, um gemeinsam ihren musikalischen Vorlieben, dem Death Metal, nachzugehen. Schnell fand sich ein gemeinsamer Konsens, schließlich spielten Simon, Martin, Micha und Alex schon eine geraume Zeit vor „First Degree Murder“ in gemeinsamen Bands.

Noch im selben Jahr stellten die vier Jungs aus Herford in Nordrhein-Westfalen ihre erste gemeinsame EP vor. Schlicht und einfach „EP 2010“ genannt, lassen sich auf der EP viele musikalische Einflüsse finden, die die Band in ihrer Findungsphase begleitet haben. Mit viel Selbstvertrauen machte sich „First Degree Murder“ nun an die Arbeit ihren ersten Longplayer zu veröffentlichen. Die Arbeit an neuen Stücken sollte dabei ungemein einfach von der Hand gehen und so stellten sie die Aufnahmen für „Beyond Salvation“, mit insgesamt 13 neuen Songs, schon im Juni 2011 fertig.Das Album beinhaltet alles was den Sound von „First Degree Murder“ ausmacht, einfach guten Death Metal. Erscheinungsdatum TBA!!!

Pandorium

After playing in several bands, Fadil B. decided to write some own songs. In order to unleash these songs into the people´s minds, he asked some good friends to join this project and in early 2009 the band Hell´s Breath was formed in Minden, Germany NRW (some lovely greetings to Fabia H. at this point!).

At this time the band members were Fadil B. (lead-/rhythm guitar, lead vocals), Willi (lead-/rhythm guitar, backing vocals), Schlotti (bass Guitar), Hellma (drums and percussion). As the musical style did not fit into the taste of Willi, he soon left the band and was replaced by a guitarist called Jonas P. After some rehersals, a live gig and new song material, the band decided to change the bandname into Pandorium, as the old one seemed too stereotype. Pandorium stands for unusual song-structures, intense, melodic, bay area thrash inspired music. Its emphasis lays on exotic, odd and depressive feelings.

The positive reviews brought the band to release a demo-EP. The recordings to „DEMOlition“ were finished in summer 2011 which were very well received, and helped them to play many gigs in order to gain more attention and performing experience.

Due to lack of time, Hellma and Jonas P. left the band in summer 2012. They were replaced by Jannik M. (Drums) and Marvin H. (Guitars). Now that the band is complete again, it´s time to record the long-awaited debut album, which will happen in early 2013, followed by a tour with promotion gigs. The album will contain the 3 songs of the „DEMOlition“ EP (hearable through stream on „reverbnation.com/Pandorium“, „facebook.com/PandoriumBand“ or „myspace.com/pandorium.band“) plus 6 more tracks.

The band tries to reach as much people as possible to spread the word, and to convey the energy they feel as they play their songs to the listeners mind. Want to enjoy this intense, emotional destruction live? Book us!!

Kinderkarneval im JuZ

Große Kinder-Karneval-Fete im Jugendzentrum

 Helau, Alaaf und Hurra der Rosenmontag 2013 will gefeiert werden. Schminken und  Verkleiden ist nicht nur am Rhein angesagt, sondern auch in Blomberg. Hier findet die alljährliche große Party im städtischen Jugendzentrum statt. Prinzessinnen, Könige, Cowboys, Piraten, Hexen und viele fantasievolle Gestalten werden erwartet. Wer Lust hat, kann gerne mitfeiern.

 Am Rosenmontag, den 11. Februar 2013 findet im Blomberger Jugendzentrum in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr zum wiederholten Male die große Kinder-Karneval-Feier statt. Eingeladen sind alle Kinder ab 6 Jahre.

 Neben dem närrischen Treiben mit Musik, tollen Spielen und Tanz findet auch wieder ein Kostümwettbewerb statt. Die fantasievollsten und außergewöhnlichsten Verkleidungen werden von der Jury ausgesucht und die ersten fünf Plätze erhalten eine Überraschung.

 Es gibt außerdem für die kleine Stärkung zwischendurch Getränke und kleine Knabbereien zu günstigen Preisen. Also Taschengeld nicht vergessen!

 Organisiert wird die Karnevalsveranstaltung vom Arbeitskreis für offene Kinder- und Jugendarbeit in Blomberg. Ansprechpartner ist Herr Heithecker vom Jugendzentrum Blomberg, Tel.: 05235 6130.

Workshop mit Rock und Pop Preisträger Markus Czenia am 04. Januar 2013

MarkusCzenia_040113Auf Einladung des ostwestfälischen Fördervereins Drums `n` Percussion Paderborn e.V. besteht für Schlagzeug interessierte Jugendliche aus Blomberg und Umgebung die einmalige Möglichkeit an einem Workshop von Markus Czenia teilzunehmen. Der Ostwestfale Czenia gilt als einer der renommiertesten Schlagzeuger Europas. Er spielte auf zahlreichen Tourneen und wirkte bei über 30 CD und 4 DVD Produktionen mit. Daneben ist Czenia Fachbuchautor. Fachmagazine bezeichnen Markus Czenia als „Meister der Polyrhythmik“, und dieses Können hat Czenia, der mittlerweile weltweite Anerkennung erfährt, auf allen wichtigen, internationalen Drum-Festivals zum Besten geben können. So wurde ihm 2008 die große Ehre zu Teil, auf dem Montreal Drum-Festival in Kanada spielen zu dürfen. Bis dato war Markus Czenia erst der dritte deutsche Künstler, der seit Gründung des Festivals im Jahre 1993 überhaupt dorthin eingeladen wurde. Im Fokus seines Solospiels liegt die geniale Virtuosität. Für den Zuhörer ist es eine einzigartige Symbiose aus erzählter Geschichte und komplexem Schlagzeugspiel. Diese Einzigartigkeit seines Spiels brachte ihm zudem den Deutschen Rock und Pop Preis als „bester Schlagzeuger“ ein.

Wer sein einzigartiges Workshop-Konzert miterleben möchte, hat hierzu die Gelegenheit am Freitag, den 04.01.2012 ab 19.00 Uhr. Interessierte Jugendliche können sich ab sofort bei Andreas Krumme (Tel. 05235 / 503 839) anmelden und nähere Informationen erfragen. Die Abfahrt ist für 18 Uhr geplant.

„K-on-Tour“ Die Veranstaltung von Jugendlichen für Jugendliche!

konTour1K-on-Tour startet am 26.01.2013 um 13.00 Uhr in Blomberg und bringt dich mit dem „K-on-Tour-Bus“ in die Jugendzentren der Städte
Lügde – Schwalenberg – Horn-Bad Meinberg und zurück zum großen Abschluss-Event nach Blomberg. Du kannst an jedem Jugendzentrum zusteigen!

K-on-Tour endet um 20.00 Uhr und der Bus fährt dich zurück in dein Jugendzentrum.

Sei Gast und Gastgeber bei:

  • Tanz & Theater, Bracket [Brain] und weiteren Bands,
  • Cocktails, einer Filmpremiere der Film- und Theatergruppe
  • Billerbeck, einem Schwarz-Weiß Foto-Studio,
  • Feuerkünstlern u.v.m.

 „K-on-Tour“ ist einzigartig und darf auf keinen Fall verpasst werden. 

Veranstalter:

Das Projekt „Kommunale Bildungslandschaften aus Sicht der Jugendarbeit“ der Jugendförderung des Kreises Lippe in Zusammenarbeit mit: JUZ Blomberg, Jugendtreffs der Ev.-Ref. Kirchengemeinden Blomberg, Istrup und Cappel, Jugendzentrum

Lok@l Motion in Lügde, Jugendzentrum Church in Schwalenberg, Jugendkreis Schieder, Haus der Jugend „Alte Post“ in Horn-Bad Meinberg und den Jugendtreffs der Ev.-Ref. Kirchengemeinde Wöbbel.

(Quelle/urspr.Text: Jugendzentrum Church / Schwalenberg)

Sicher Surfen im Internet

Einladung

 Mit Kindern sicher im Internet – Kinder begleiten, schützen und fördern

Internetkurs für Eltern und ihren Kindern im Grundschulalter

 Sehr geehrte Eltern,

 www. – diese 3 Buchstaben führen in das Internet. Dort können Kinder ab dem Grundschulalter über eine sichere Kinder-Suchmaschine viele Informationen bekommen, z.B. zu den Hausaufgaben oder über ihren Lieblingsstar. Doch zuerst wird gemeinsam mit den Eltern ein Internet-führerschein abgeschlossen, um dann auf dem sicheren Weg z.B. mit anderen schwatzen, elektronische Post verschicken, Geschichten schreiben, Bilder ausdrucken Videos schauen zu können. Bevor es mit dem www. losgeht, müssen also erst ein paar Dinge gelernt und beachtet werden. Das Internet verlangt nämlich von Eltern und Kindern, dass sie sich gut mit der Nutzung der M@us auskennen. Dieses wird in dem Kurs gemeinsam am PC gelernt, wobei viele kindgerechte und alltagstaugliche Regeln und Tipps für den sicheren und kreativen Umgang mit dem PC und Internet gegeben werden. PC-Vorkenntnisse der Eltern und Kinder sind nicht erforderlich.

 Die Medienpädagogin und Erziehungsberaterin Sabine Schattenfroh gibt zu dem Thema anschauliche Internetinformationen, alltagstauglichen Rat zum Thema der familiären Medienerziehung und steht für individuelle Fragen zur Verfügung.

Sie ist unter anderem für die LfM (Landesanstalt für Medien, NRW) und als Lehrbeauftragte der Fachhochschule Bielefeld/Sozialwesen tätig.

 Wir möchten Sie herzlich einladen.

  Dienstag, den 30.10.2012 von 17.30 bis 19.30 Uhr

 im Städtischen Jugendzentrum, Paradies 2, Blomberg

 

Wir bitten um verbindliche Anmeldung beim Projekt Be8ung unter der Telefonnummer 05235 992716 oder per E-Mail unter be8ung@blomberg-lippe.de.

Tolle und starke Mädchen

Das Jugendzentrum hat am vergangenen Wochenende (29./30.9.2012) wieder einen Kurs zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen im Alter von 9 – 12 Jahren angeboten. Kooperationspartner war auch diesmal das Jugendamt des Kreises Lippe, das gemeinsam mit dem Jugendzentrum die Maßnahme finanziell unterstützte. Sehr schnell waren die 12 Kursplätze belegt, einige Mädchen mussten leider auf den nächsten Kurs im kommenden Jahr vertröstet werden.

Der Bedarf ist groß und das Angebot wird von den Mädchen, wie auch ihren Familien sehr begrüßt. Natürlich kann ein solcher Kurs die Mädchen nicht vor dem Schlimmsten bewahren aber er gibt Rüstzeug für den Alltag. Er hilft, sich demnächst z. B. auf dem Weg durch die Stadt, auf dem Schulhof und auch in Situationen im Freundes- und Familienkreis mit mehr Sicherheit zu bewegen und zu behaupten.

Selbstsicheres Auftreten ist bei jedem Mädchen ganz unterschiedlich ausgeprägt und sollte natürlich schon in der Familie gestärkt werden. Die Mädchen ernst nehmen, ihren Ängsten zuhören und nicht bagatellisieren ist wichtig. Ihre Stärken erkennen und fördern ebenso.

An den Kursen im JuZ kann jedes Mädchen teilnehmen, die schüchternen wie auch die, die sich schon sehr zu behaupten scheinen. Mädchen kommen immer wieder in Situationen, in denen sie nicht wissen, wie sie sich verhalten, behaupten oder verteidigen können. Diese Situationen können ganz alltäglich wie auch sehr bedrohlich sein.

In der Kursgruppe bietet sich die Gelegenheit zum Austausch mit Gleichaltrigen, die ähnliche Situationen und Gefühle kennen und die Erkenntnis, dass dieses „komische Bauchgefühl“, das sich in manchen Situationen einstellt, auch anderen Mädchen bekannt ist.

Angst, Gewalt, Mobbing sind Themen, die hier bearbeitet werden, immer mit Rücksicht auf das Alter und den Entwicklungsstand der Teilnehmerinnen.

Die Wen-Do Trainerin Christa Anders vom BELLZETT in Bielefeld leitet die Selbst-behauptungskurse im JuZ Blomberg schon seit einigen Jahren. Sie gliedert ihre Kurse, die insgesamt 9 Stunden dauern, in unterschiedliche Einheiten. Gespräche über beobachtete und erlebte Situationen, das Entwickeln von Strategien, wie mit unangenehmen Situationen umgegangen werden kann und das Ausprobieren in Rollenspielen sind dabei besonders wichtig. Ganz klar herausgestellt wird auch immer das Recht der Mädchen „NEIN“ zu sagen. Das Kennenlernen der eigenen Kraft und wie sie z. B. bei Tritten und Schlägen eingesetzt werden kann, ist oft ein besonderes Erlebnis. Häufig muss auch das laute Schreien erst einmal ausprobiert werden, bevor die Stimme frei und sicher erklingt.

Obwohl die Themen ernst und anspruchsvoll sind, haben die Mädchen sehr viel Spaß und erleben in dieser intensiven Zeit ein hohes Maß an Unterstützung und Anerkennung durch die anderen Teilnehmerinnen. Als besonders schön werden immer die Entspannungs- und Massageneeinheiten sowie die gemeinsam eingenommenen Mahlzeiten empfunden.

Die Unsicherheiten, die einige Mädchen vor oder zu Beginn des Kurses erleben, immerhin haben sie sich ja auf etwas ganz Neues eingelassen, verlieren sich schon während des ersten Kursabschnitts und im Verlauf des Kurses werden die Mädchen immer lebhafter und sicherer und genießen die Zeit miteinander.

Der nächste Selbstbehauptungskurs ist in Planung. Der Termin wird zu entsprechender Zeit auf unserer Homepage und durch Flyer in den Schulen bekannt gegeben. Interessiert können sich aber gerne schon jetzt im JuZ melden und vormerken lassen.