SOMMER-FERIEN-Hits 2011

 
Das Wetter hat meistens mitgespielt und unsere Aktionen haben super viel Spaß gemacht! Hier schon einmal ein paar Fotos von unseren Angeboten (Steinzeichen, Sommerradtour, Percussion-Workshop, Ytong-Werkstatt, Paddeltour). Viel Spaß beim Anschauen!
 

[slideshow]

Mädchen in Blomberg – stark und selbstbewußt

Ein ganz besonderes Programm hatten sich 11 Blomberger Mädchen für die Sommerferien gewählt: Die 9 – 11 Jährigen nahmen an drei Vormittagen an einem Kurs zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung teil, der vom städtischen Jugendzentrum angeboten und vom Kreisjugendamt finanziell unterstützt wurde. Mit der WenDo-Trainerin Christa Anders vom BELLZETT e.V. Bielefeld, die den Kurs leitete, erspürten die  Mädchen ihre Stärken und lernten sich zu wehren. Einen großen Raum nahmen diesmal Rollenspiele ein, mit deren Hilfe sich die Mädchen altersentsprechend mit Situationen auseinandersetzten, die ihnen Angst machen, in denen sie sich nicht wohl fühlen,  die ein komisches Gefühl im Bauch verursachen oder bei denen sie sich schämen. Beim Spielen dieser Situationen bot sich den Mädchen die Möglichkeit, sich in verschiedenen Rollen ganz neu zu erleben und kreative Lösungen zu finden. Ihr Recht NEIN zu sagen, wurde noch einmal ganz deutlich gemacht. Natürlich wurden auch Schreie sowie Schläge und Tritte eingeübt, mit denen sich die Mädchen befreien können, wenn sie gegen ihren Willen festgehalten werden. Zur Entspannung und Wahrnehmung des eigenen Körpergefühls wurden Wohlfühlmassagen gemacht und in den Pausen  konnten sich die Mädchen näher kennenlernen.

Selbstbehauptungskurse für Mädchen werden jährlich vom Jugendzentrum Blomberg organisiert und angeboten. Interessentinnen können sich gerne bei uns  melden, um sich für einen nächsten Kurs vormerken zu lassen.

Open-Air Konzert am Jugendzentrum zum Abschluss des Int. Jugendworkshop

Einen besseren Abschluss hätte sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des 2. Int. Jugendworkshops in Blomberg nicht wünschen können.
Am vergangenen Samstag startete ein Open-Air Konzert verschiedener Bands. Ein ausführlicher Bericht findet sich hier:
 http://www.lz.de/home/nachrichten_aus_lippe/blomberg/blomberg/4743487_Gute_Stimmung_beim_Open-Air-Konzert_am_Jugendzentrum.html

Jugendzentrum bekommt „Surf-Cafe“ – Kooperation mit Volkshochschule Lippe-Ost u.a.

Im Rahmen eines Pressegesprächs gab der Bürgermeister, Herr Klaus Geise, einen kleinen Ausblick im EDV-Bereich für das Jugendzentrum. „Ab dem Sommer wird das JUZ über ein Surf-Café verfügen, was als Schulungsraum genutzt werden kann.“ An zwölf Plätzen soll intensiv gesurft, gechattet und gelernt werden. In Zusammenarbeit zwischen dem JUZ, der Volkshochschule Lippe-Ost und der Woinke IT werde ein umfassendes Lern- und Betreuungsangebot entstehen, was sich nicht nur an die eigentliche Zielgruppe des Jugendzentrums richten solle.
Den vollständigen Artikel findet man hier: http://www.lz.de/home/nachrichten_aus_lippe/blomberg/blomberg/4739065_Jugendzentrum_bekommt_Surf-Cafe.html

Der neue Bundesfreiwilligendienst…

Für alle, die sich freiwillig engagieren wollen, gibt es ab dem 01. Juli 2011 eine neue Möglichkeit: Den Bundesfreiwilligendienst.

Nähere Informationen hierzu findet Ihr auf der Homepage des Bundesfreiwilligendienstes 

oder hier:
Flyer ErläuterungenBFD
Als Kontaktperson steht Herr Siegburg – Regionalbüro des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Angelegenheiten – unter
manfred.siegburg@bafza.bund.de zur Verfügung.

Michael Jackson Schlagzeuger in Deutschland – Blitzbesuch im Blomberger Jugendzentrum am Samstag 18. Juni 2011

Der Grammy -Preisträger, Produzent, und Schlagzeuger  von Michael Jackson, Ricky Lawson, ist in Deutschland eingetroffen,
um im Rahmen eines Kooperations-Projektes zwischen der Sparkasse Mittelthüringen und der staatlich integrierten Gesamtschule Erfurt mitzuwirken.
Neben einer Reihe von Folgeterminen wird Lawson sich u.a. auch ein Bild vom Fortgang des Landesprojektes CREATE MUSIC OWL in Gütersloh machen wollen.
Seine Verbundenheit zur ostwestfälischen Region ermöglicht es, dass er u.a. auch in Lippe halt machen wird.

  Am Samstag, den 18. Juni wird Ricky Lawson zwischen 11 – 14 Uhr zu einer Stippvisite
  in das Jugendzentrum der Stadt Blomberg – Paradies 2 – kommen
, um dort mit interessierten jungen Drummern bzw.   Musikern zusammen zu treffen.

 Ricky Lawson, der  im März 2010 im Rahmen des vom Kreis Lippe, der Stadt Blomberg und der Gemeinde Schlangen
  initiierten Jugendkulturprojektes „SchlagFAIRtig“ ein Konzertworkshop im Bürgerhaus Blomberg gegeben hatte,
 möchte sich nunmehr über den Fortgang des Projektes vor Ort bei den Teilnehmern informieren und sich erkundigen, welche 
 Erfahrungen sie in dem zurückliegenden Zeitraum ganz persönlich gemacht haben. Zugleich steht er auch allen weiteren an Musik und
 Schlagwerk interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit seinem Erfahrungsschatz gerne für Fragen zur Verfügung. Zudem
 ist auch an eine kleine Präsentation mit Tricks rund um die Snare-Drum gedacht.

Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Erfolg beim Tanz für Toleranz

Beim diesjährigen „Tanz für Toleranz“  hat unsere Tanzgruppe „Nerds“                         in Brakelsiek den 3. Platz geholt!

Wir sind ganz schön stolz auf  Orcin, Max und Robin, die sich gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen konnten.

Mit einer Mischung aus Breakdance und C-walk sorgten sie für einiges Aufsehen.

Wer weiß, vielleicht ist im nächsten Jahr sogar noch mehr drin.

Ein Wochenende für starke Mädchen

 

Am 1. Adventswochenende fanden sich 12 Mädchen im Alter von 9 bis 11 Jahre im Jugendzentrum ein. Sie hatten sich für einen 2-tägigen Selbstbehauptungskurs angemeldet, den das Jugendzentrum in Kooperation mit dem Projekt Be8ung angeboten hatte. Die Wen-Do Trainerin Christa Anders vom BELLZETT e.V. in Bielefeld leitete die Mädchen durch ein abwechslungsreiches Programm und arbeitete mit ihnen auf verschiedenen Ebenen.

Zunächst konnten die Mädchen darüber sprechen wovor sie Angst haben und von eigenen Beobachtungen und Erfahrungen berichten, die sie in ihrem Umfeld gesammelt hatten. Zu vielen Situationen wurden Rollenspiele durchgeführt, in denen die Mädchen verschiedene Verhaltensweisen ausprobieren und anschließend reflektieren konnten. Dabei wurde deutlich, dass eine bestimmte innere Haltung zum Meistern einer Situation beiträgt und auch Körperhaltung und Mimik das Gesagte unterstützen muss. Klassische Situationen sind: „Wie gehe ich durch eine Gruppe von Jugendlichen?“ und „Was mache ich, wenn mich ein Fremder anspricht?“.

Wichtiger Bestandteil dieser Kurse ist immer auch die gegenseitige Unterstützung und Anerkennung. So spornen sich die Mädchen gegenseitig an und belohnen sich durch Applaus wenn eine Übung gut bewältigt wurde.

Einen weiteren Programmpunkt bildete das Erkennen und Einsetzen der eigenen Kräfte und Möglichkeiten. Tritte, Schläge und Schreie zur Verteidigung und Abwehr wurden erklärt und eingeübt. Dabei ging es ganz handfest zu. Da die Auseinandersetzung mit den Themen Angst und Gewalt viel Kraft von den Mädchen erfordert wurden immer wieder Entspannungsmomente,  z.B. durch Wohlfühlmassagen eingebaut. Auch das gemeinsame Essen, das im JuZ für die Mädchen zubereitet wurde, haben die Mädchen sehr genossen und dabei die neu entstandenen Bekanntschaften untereinander ausgebaut. Insgesamt war dieses Wochenende sicher sehr anstrengend, wurde aber von den Mädchen als sehr schön und hilfreich empfunden.

Im nächsten Jahr wird ein weiterer Kurs für Anfängerinnen angeboten. Der Termin steht leider noch nicht fest. Interessentinnen können sich aber gerne schon im JuZ bei Andrea Reuter melden.

Buntes Herbstferienprogramm für Blombergs Kinder

In den vergangenen zwei Ferienwochen nahmen viele Blomberger Kinder an dem abwechslungsreichen Programm des städtischen Jugendzentrums teil. Wie immer konnten sich die Kinder ihr persönliches Ferienangebot selber zusammenstellen und sich für einzelne, der insgesamt 13 Angebote anmelden. Unterstützt wurde das JuZ- Team dabei vom Projekt Be8ung, das zwei Angebote beisteuern konnte.

In der ersten Ferienwoche fand ein3-tägiger Comic-Workshop statt, der von der Blomberger Künstlerin Gaby Prasse geleitet wurde. Gesellschafts-, Partner- und Wettspielen standen ebenso auf dem Programm wie ein leckerer Kochkurs, bei dem ein 3-gängiges Menu zubreitet und für das anschließende gemeinsame Essen auch der passende Tischschmuck gebastelt wurde. Für sportliche Bewegung sorgte ein Fußballangebot und mit herbstlichen Collagen aus bunten Blättern kamen die kreativen Kinder auf ihre Kosten.

Die zweite Ferienwoche begann mit einem ganztägigen Ausflug in den Tierpark Olderdissen. Mit drei Bullis machte sich eine große Gruppe auf, um den heimischen Waldtieren einen Besuch abzustatten und anschließend ausgiebig auf dem Spielplatz zu toben. Ein weiterer Ausflug fand erst nach Einbruch der Dunkelheit statt. Einige Unerschrockene fuhren zu den Extersteinen, um dort eine Fackelwanderung durch den finsteren Wald zu machen, die mystischen Steine zu erklimmen und beim Schein des Vollmondes eine warme Mahlzeit zuzubereiten. Es war ein wirklich tolles Erlebnis. Natürlich gab es auch wieder ein Angebot, bei dem Kinder ein kleinen Teams an Rate- und Quizspielen teilnehmen konnten. Einen großer Bereich nahmen auch wieder die Kreativangebote ein. Mit farbiger Schafwolle, Schmierseife und heißem Wasser wurde gefilzt und Hexenstifte und Ringelnattern hergestellt, Donnerrohre sorgen von nun an in einigen Haushalten für eine enorme Geräuschkulisse und  Fotokalender mit persönlichen Fotos oder Lieblingsmotiven schmücken ab jetzt in einigen Kinderzimmern die Wände. Kräftig gearbeitet wurde mit Säge, Raspel, Bohrer und Hammer in der Werkgruppe. Sie machten die JuZ-Werkstatt zu einer Schiffswerft und bauten Holzschiffe. Mit viel Farbe entstanden lustige und freche Monstersteine, die nicht nur in der Halloweenzeit Hauseingänge, Vorgärten oder Fensterbänke schmücken werden.

Am Montag fängt die Schule wieder an. Wir wünschen allen einen guten Start!

Learn&Fun mit Schwerpunkt Kompetenzcheck

Blomberg. Die Veranstaltungsreihe »learn & fun« des Projekts »Be8tung« im Jugendzentrum Blomberg findet erstmal auch in den Herbstferien Fortsetzung. 

Sowohl Schülerinnen und Schüler der Sommerlerngruppe als auch neue  interessierte TeilnehmerInnen nahmen daran teil. Nach einigen Wochen Schule lag diesmal der Schwerpunkt für die Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 die persönlichen Stärken und Schwächen im Rahmen eines maßgeschneiderten Kompetenzchecks heraus zu finden.

Bei den vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben, die sowohl einzeln als auch im Team erarbeitet wurden, erfuhren die Jugendlichen ein professionelles Coaching des Netzwerks Lippe.

Fachkundigen Experten führten anschließend gemeinsam mit den Projekt »Be8tung«-Mitarbeiterinnen Sylvia Tünnermann und Ursula Spitzer intensive Auswertungsgespräche durch, an deren Ergebnissen sich die Jugendlichen sehr interessiert zeigten und sich weitere Impulse für ihre nahe Zukunft erhoffen.

Getreu dem Motto „Erst die Arbeit dann das Vergnügen“ belohnten sich die Jugendlichen und das Projektteam mit einem abwechslungsreichen Tagesausflug nach Paderborn und anschließendem Kinobesuch