Großer lippischer Mädchentag im Paradies

Am 16. Juni fand der „Große lippische Mädchentag“ bei uns im und am Jugendzentrum statt. Fast 70 Mädchen im Alter von 8 – 14 Jahren waren an diesem sonnigen Feiertag der Einladung von uns Pädagoginnen des Arbeitskreises „MaiL – Mädchenarbeit in Lippe“ gefolgt. Im mit Blumen und Ballons geschmückten JuZ wurde ihnen von 14 – 17.30 Uhr ein buntes Programm mit Workshops und Mitmachaktionen geboten: Die Mädchen konnten an einem Schnupperkurs zur Selbstbehauptung teilnehmen, Badepralinen herstellen, Kerzen verzieren, Armbänder gestalten, Türkeile bemalen, Bewegungsspiele machen, ihre Gesichter mit Blütenranken bemalen lassen und in der JuZ-Disco tanzen. Auf einem großen Plakat notierten die Mädchen, warum es schön ist, ein Mädchen zu sein und im gemütlichen Café-Bereich wurden bei Kuchen und fröhlichen Gesprächen neue Freundschaften geschlossen. Die Highlights des Tages waren ein kostenloses Eis vom extra angereisten Eiswagen und der fantastische Auftritt der Zauberin „Zara Finjell“, die die Mädchen vor dem JuZ unter den schattigen Bäumen mit ihrer magischen Show begeisterte.

Gemäß dem Motto „Unterwegs in Lippe“ fahren die Mädchen mit ihren Sozialpädagoginnen oftmals quer durch das Kreisgebiet, um am „Großen lippischen Mädchentag“ teilzunehmen, der jedes Jahr in einer anderen Einrichtung stattfindet. Nach 2008 und 2015 wurde dieser Tag nun schon zum dritten Mal bei uns gefeiert.

Planung, Organisation und Durchführung der verschiedenen Angebote leisten die Pädagoginnen der beteiligten Einrichtungen, die diesmal aus Lemgo, Augustdorf, Horn-Bad Meinberg, Detmold, Cappel und Blomberg kamen. Eine finanzielle Unterstützung erhielt die diesjährige Veranstaltung aus Mitteln des Förderprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“.

Die Unwetterwarnung speziell für den Kreis Lippe hat uns leider zur Entscheidung gebracht, dass wir das Turnier aus Sicherheitsgründen für uns alle absagen werden. Das tut uns sehr leid!
Solltet ihr trotzdem den Weg zu uns finden, bieten wir weiterhin Cocktails, Essen und Livemusik im JuZ.
Traurig aber voller Hoffnung auf einen zeitnahen Nachholtermin.
Der AK Kinder- Jugend- und Elternarbeit in Blomberg

Das Beachvolleyball-Turnier für einen guten Zweck findet weiterhin statt. Wir werden auf Grund der Wettervorhersage Verpflegungsstände, Sitzmöglichkeiten und Live-Musik mit ausreichend Lüftungsmöglichkeiten nach innen verlegen.
Bleiben wir zuversichtlich 🙂

Mit sportlichen Grüßen,
der Arbeitskreis Kinder- Jugend- und Elternarbeit in Blomberg

Projekt KAMPFESSPIELE® an der Sekundarschule Blomberg

An drei Terminen im März und April fand für die Jungen der 5. Klassen eine ganz besondere Aktion statt. Die beiden Kampfesspiele®-Anleiter für Jungen (in Ausbildung) Marco Metzner vom JuZ und Wolfgang Peter von der ev. ref. Kirchengemeinde leiteten die Jungs in der Turnhalle an, miteinander zu kämpfen und gemeinsam voll ihre ganze Kraft spüren zu dürfen.

Was sind Kampfesspiele®?

Für Jungen spielen körperliche Auseinandersetzungen in ihrer Entwicklung eine große Rolle. Dabei geht es weniger um das Prügeln selbst, sondern darum, sich mit dem Gegenüber auseinanderzusetzen.
Mit der Methode Kampfesspiele® werden Themen bearbeitet wie Selbstachtung, drohende Beschämung, Gesichtsverlust, Verantwortung übernehmen und Ehre. Es wird ein Rahmen geschaffen, in dem Jungen lernen, miteinander und nicht gegeneinander zu kämpfen. Es soll weder Verletzungen noch Verlierer geben, sondern mit Fairness und dennoch mit ganzer Kraft gekämpft werden. Die Jungen erleben, dass Mitgefühl und Verbundenheit wichtige Eigenschaften eines guten Kämpfers sind.

Kampfesspiele® ist eine Methodik vom Bildungsinstitut KRAFTPROTZ®.