Jugendzentrum Blomberg

Großer Andrang beim großen Mädchentag

Der große Mädchentag am 11.7.2010 war ein toller Erfolg für den MaiL-Arbeitskreis. Bei tropischer Hitze fanden viele Mädchen aus vielen lippischen Gemeinden den Weg nach Blomberg und verbrachten gemeinsam einen aktionsreichen Tag.

Die Fachfrauen aus verschiedenen lippischen Einrichtungen hatten diesen Tag zum 4. Mal organisiert und nun wurde er zum ersten Mal im Blomberger Jugendzentrum durchgeführt.

Von 14 – 17 Uhr wurden den Mädchen  in den Räumen der Einrichtung eine Menge geboten. Es gab verschiedene Stände, an denen sich die Mädchen ausprobieren konnten. Sie konnten Lipgloss in verschiedenen Farben herstellen und in einem selbst gestalteten Döschen mit nach Hause nehmen. Etwas größer waren die Schatzkisten, die mit Papier oder Stoff beklebt und mit vielen Glitzerartikeln beklebt und verziert wurden. Auch von der  Gestaltung des eigenen Briefpapiers waren die Mädchen begeistert. Mit Hilfe von verschiedenen  Kartoffel-Stempeln entstanden so wahre Kunstwerke. Für spielerische Abwechslung sorgten die Spiel- und Geschicklichkeitsangebote draußen. Hier konnten sich die Mädchen im Schatten der Bäume miteinander messen. Im großen Saal fanden zwei Streetdance-Workshops statt. Die heißen Rhythmen passten zur Temperatur des Tages! Im Keller war es etwas kühler. Um die mit Perlen, Federn und buntem Sand verzierten Reagenzgläschengehänge  herzustellen, mussten die Mädchen u. a. die ratternden Standbohrmaschinen bedienen. Für viele eine neue Erfahrung. Am Nachbartisch wurden derweil filigrane Papierperlen gestaltet, aufgefädelt und stolz um den Hals gehängt. Zwischendurch konnten sich die Mädchen im Kicker- und Billardspielen versuchen oder sich am reichhaltigen Kuchenbuffet verpflegen und eiskalte Getränke zu sich nehmen.

Der Nachmittag endete draußen im Schatten der Bäume mit einem gemeinsamen Abschlussspiel.