Jugendzentrum Blomberg

Sommerferienspaß im JuZ

Frage: Was wären die Sommerferien ohne Aktion, Spiel und Spaß ?                        Antwort:  ziemlich langweilig!

Damit die Langeweile sich nicht breit machen konnte, gab es wieder die „Sommerferienhits“ des städtischen Jugendzentrums mit vielen unterschiedliche Angeboten, die von Kindern und Jugendlichen ausgewählt werden konnten. Auf diese Weise konnte sich jedes Kind ein individuelles Ferienprogramm zusammenstellen.

Wer schon immer einmal das Tennisspielen ausprobieren und für sich entdecken wollte, war bei Sebastian Seewald gut aufgehoben. Er bot auf den Tennisplätzen am Wesselweg einen „Tennis-Schnupperkurs“ an. Beim“Hallenhockey“ im JuZ konnte an lustigen und spannenden Wettbewerben teilgenommen werden, eine „Waldrallye“ mit Schatzsuche und Picknick ließ eine Kindergruppe viele schöne Erfahrungen machen. Die „Ytong-Werkstatt“ war ein Angebot für Kinder, die auf staubfreie Kleidung nicht viel Wert legen, dafür eigene Skulpturen schätzen. Junge Handwerkskunst war auch beim „Bilderrahmenbau“ gefragt. In dem fertigen Rahmen wurde dann ein selbstgemaltes Bild befestigt. Die Angebote „Waldrallye“, „Ytong-Werkstatt“ und „Bilderrahmenbau“ wurden von Ann-Cathrin Müller geleitet. Beim „Spiel ohne Grenzen“ war Teamgeist gefragt. In kleinen Gruppe traten die Kinder gegeneinander an und stritten bei bekannten und neuen Wettspielen um Punkte. Um Allgemeinwissen ging es beim „Stadt, Land, Fluss“. Auch hier wurde in kleinen Teams um Punkte gerungen. Die 2-tägige „Erlebnis-Paddeltour mit Zeltübernachtung“ war ein Angebot für Kinder ab 12 Jahren und sicherlich eines der Highlights. Trotz grauem Himmel und einiger Regentropfen ein unvergessliches Sommerabenteuer auf der Weser. Für Kinder die mit der Digitalkamera arbeiten wollten, gab es gleich zwei Angebote: die Kinder konnten ihre Fotos bearbeiten, ausdrucken und rahmen oder originelle Visitenkarten, Etiketten und Namensschilder gestalten. Künstlerisch ausleben konnten sich einige Kinder bei dem Angebot „Acryl-Bilder gestalten“. Hier wurde mit Strukturpasten, Pinseln und Acrylfarben ein eigenes Werk geschaffen. Ein anderes großes Werk entstand mit der Künstlerin Gaby Prasse. 8 Mädchen gestalteten unter ihrer Anleitung ein „Gemeinschaftsbild“, das nun einen besonderen Platz im Jugendzentum erhält. Ein Sommerferien-Highlight, das in jedem Jahr stattfindet, ist die Fahrt in den „Heidepark Soltau“. Ein Reisebus mit 55 Kindern und Jugendlichen machte sich auf zu einem Tag mit Spaß und Action pur. Mit „FIMO“ wurden tolle Ketten, Schlüssel- oder Handyanhänger gestaltet und beim „Fußball“ traf sich eine große Gruppe, um noch einmal ein wenig FIFA-Feeling aufkommen zu lassen.